Info in English
Infos auf Deutsch
Info på Dansk

Wir haben am 17.02.2020 angefangen, kurz bevor einige unserer Leute nach Australien gingen.

Team Feuerwehr ist eine Gruppe/Vereinigung, die aus Feuerwehrleuten besteht, die in die EU gehen und helfen, wo wir können. Es können Waldbrände, Überschwemmungen, Einstürze, Wiederaufbau oder andere Situationen sein, in denen viele gebraucht werden. Kurz gesagt, wir gehen in die Brennpunkte der Welt.

Jeder im Team Feuerwehr hat einen Hintergrund als Feuerwehrmann oder im Rettungsdienst. Daher wissen wir auch, was wir tun, wenn wir draußen sind. Nicht dass wir behaupten, Helden zu sein und alles zu wissen. Aber wir versuchen, es so gut wie möglich zu machen, mit unseren Erfahrungen hier zu Hause und wenn wir entsandt werden.

Einige von uns wurden auch eingesetzt – sowohl in Schweden, wo 2018 der Waldbrand wütete, als auch in Australien im Jahr 2020, wo dort ebenfalls Waldbrände tobten.

Wir sind keine Helden, sondern einfach Feuerwehrleute, die anderen helfen wollen und dazu beitragen möchten, Sicherheit und Geborgenheit für die Bürger wiederherzustellen.

Diese Vereinigung ist eine freiwillige Vereinigung, daher bekommen wir nicht einfach Dinge von außen oder finanzielle Unterstützung. Manchmal kann es schwierig sein – deshalb suchen wir auch nach Menschen, die uns vielleicht helfen können. Eventuell mit Material oder kleineren oder größeren Beträgen. Sie können uns möglicherweise kontaktieren, wenn Sie möchten, über unsere Kontaktseite oder indem Sie hierher gehen (der Link kommt) und uns auf diese Weise unterstützen.

Denken Sie daran, auch kleine Spenden haben einen Sinn. Da wir Ausrüstung usw. benötigen, können Sie jederzeit größere oder kleinere Beträge von hier aus spenden.

Das Team Feuerwehr besteht aus einem Leiter, einem Logistikmitarbeiter, einer Büroangestellten und dann Freiwilligen. Freiwillige können sich für das Team Feuerwehr anmelden und benachrichtigt werden, wenn und falls das Team Feuerwehr weltweit benötigt wird. Auf diese Weise können wir schnell Freiwillige mobilisieren